Logo
0391/5 41 46 66 | Salzmannstraße
0391/6 22 82 55 | Schilfbreite
kontakt@bbs-beims.de
 

Engagiert in den Schülervertretungen von Schule, Stadt und Land – Christine Schierenberg (FR 16b)

Christine Schierenberg, angehende Friseurin im ersten Ausbildungsjahr, ist nicht nur im Schülerrat unserer Schule aktiv. Sie vertritt darüber hinaus auch die Interessen unserer Schülerinnen und Schüler im Stadtschülerrat, im Ausschuss für Bildung, Schule und Sport sowie im Landesschülerrat.

Im Stadtschülerrat wurde Christine als eine von drei Sprechern gewählt und hat dort den Vorsitz übernommen. Auf die Frage, was eigentlich der Stadtschülerrat ist und wie man dort hinkommt, sagt sie: „Was das ist, kann man relativ einfach erklären: Es ist wie der Schülerrat einer Schule, nur das der Schülerrat jeder Schule ein Mitglied in den Stadtschülerrat schickt, wo sich dann diese zu einer Vorstandswahl treffen.“ Im Stadtschülerrat werden über Fragen, die für die Schulen bzw. Schulentwicklung in Magdeburg von besonderer Bedeutung sind, beraten.

Im städtischen Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport, bei dem auch Christine dabei ist, stand in der vergangenen Sitzung beispielweise das Thema „Neubau von Schulen in Magdeburg“ auf der Tagesordnung.

Außerdem haben sich die Schülervertreter eigene Projekte für das laufende Schuljahr vorgenommen. So zum Beispiel das Projekt „Mobbing-Hilfe“. Gemeinsam mit der Polizei und diversen Organisationen, die über Mobbing informieren sowie verschiedene Hilfsangebote machen können, plant der Stadtschülerrat Aktionstage an Magdeburger Schulen. Außerdem wurde eine Facebook-Seite eingerichtet, um die Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern unserer Stadt zu erleichtern. „Wenn ihr noch mehr über den Stadtschülerrat erfahren wollt, geht einfach auf unsere Facebook-Seite (www.facebook.com/stadtschulratMD). Hier könnt ihr auch einen Daumen ‚nach oben‘ hinterlassen“ sagt Christine.      

Auch im Landesschülerrat ist Christine Schierenberg vertreten. „Der Landesschülerrat setzt sich aus Schülervertretern von Stadt- bzw. Kreisschülerräten aus Sachsen-Anhalt zusammen. „Um inhaltlich an Themen zu arbeiten, treffen wir uns regelmäßig zu Vollversammlungen. Diese Vollversammlungen - auch Plenartagungen genannt - dauern jeweils ein ganzes Wochenende. An diesen Wochenenden werden verschiedene Themen in Arbeitskreisen diskutiert, Positionierungen - eine Art Meinungszusammenfassung des ganzen Plenums zu einem bestimmten Thema - verfasst oder auch Vorträge von verschiedenen Referenten angehört“ berichtet Christine. Sie selbst ist im Arbeitskreis „Inhaltliche Positionierung“ aktiv. Ihr Tipp: „Um mehr über den Landesschülerrat Sachsen-Anhalt zu erfahren, geht doch einfach mal auf unsere Facebook-Seite (www.facebook.com/landesschuelerrat.lsa) oder besucht unsere Internetseite.“ (www.landesschuelerrat-lsa.net)

Zu ihrem vielfältigen Engagement für die Interessen von Schülerinnen und Schülern meint Christine: „Klar ist sehr alles sehr zeitintensiv, da ich dafür meine Freizeit und teilweise meine Wochenenden opfere. Aber es ist schön zu sehen, dass wir als Schülervertreter auch etwas erreichen können.“